Das Geheimnis schöner, langer und dichter Haare der indischen Frauen

Regelmäßiges Ölen des Kopfes und der Haare sind bei den indischen Frauen gang und gebe. Auch ich mache das routinemäßig und kann es nur weiterempfehlen, auch wenn man nicht unbedingt lange Haare möchte.

(c) SHOOTS!

Das Öl nährt sowohl die Kopfhaut, als auch die Haare. Es sind keine teuren Anwendungen beim Friseur notwendig, die leider oftmals mit Produkten, die synthetische Stoffe enthalten, durchgeführt werden.

Das Massieren der Kopfhaut wirkt beruhigend auf das Nervensystem und stimuliert die Durchblutung, die den Haarwuchs anregt.

Die Konzentrationsfähigkeit und Entspannung des Geistes werden durch regelmäßige Anwendungen gefördert. Die Kopfmassage beugt Haarbruch und frühzeitigem Ergrauen vor und hilft bei trockener Kopfhaut, Juckreiz und Schuppen. Leidet man unter Kopfschmerzen oder Migräne, dann kann diese Methode auch Abhilfe schaffen. Sie verbessert den Schlaf.

Bei der Erkältung oder Husten sollte die Kopfmassage keinesfalls durchgeführt werden.

Verwendet werden Öle wie:

  • Kokosöl
  • Amla-Öl
  • Bhringraj-Öl
  • oder auch Olivenöl

Das Öl wird für die Anwendung einem Wasserbad leicht erwärmt. Durch die Erwärmung verändert sich die Konsistenz, sodass das Öl von der Kopfhaut und den Haaren besser aufgenommen werden kann.

Man nimmt zu Beginn ein wenig Öl in die Hand und träufelt es auf den Mittelscheitel und massiert dann mit den Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen Richtung Ohren und bei Bedarf kann mehr Öl nehmen. Gut einmassieren, damit das Öl richtig aufgenommen wird.

Dann den Kopf nach vorne beugen und hier wieder Öl auf den unteren Haaransatz träufeln und in Richtung Ohren massieren.

Danach mit den Fingerkuppen vom Mittelscheitel Richtung Ohren auf den Kopf klopfen und das Ganze auf der gesamte Kopfpartie anwenden.

Wer möchte, kann einzelne Strähnen jeweils einmal um den Zeigefinger wickeln und leicht anziehen, um die Wirkung zu intensivieren.

Das restliche Öl wird in die Haarlängen einmassiert und man lässt das Öl eine halbe bis eine Stunde einwirken.

Anschließend wäscht man wie gewohnt die Haare mit einem milden Shampoo. Eventuell benötigt man einen zweiten Durchgang (z.B. bei Olivenöl).

Tipp:
Glätteisen sind unbedingt zu vermeiden und nicht zu heiß föhnen. Wir neigen auch oftmals dazu, uns ständig durch die Haare zu fahren. So wie man sich auch nicht ständig ins Gesicht greifen sollte, ist das auch bei den Haaren der Fall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.