Doshas

Die Doshas sind als Funktionsprinzipien zu verstehen, aus denen jeder Mensch besteht und sie sind bei jedem Menschen unterschiedlich dominant, woraus sich entsprechend die Konstitution des Einzelnen ergeben.

Vata

Vata ist das Prinzip der Bewegung, auch kinetisches Prinzip genannt. Es handelt sich bei dem Dosha um alle Arten von Bewegung.

Das Dosha setzt sich aus den Elementen Raum und Luft zusammen: Akasha und Vayu

Die Eigenschaften von Vata sind:

  • Trocken (ruskha)
  • Kalt (sita)
  • Leicht (laghu)
  • Rau (khara)
  • Beweglich (cala)
  • nicht-schleimig (vishada)
  • feinstofflich/subtil (sukshma)

Die Funktionen von Vata sind Bewegungen, die Atmung, die Ingangsetzung von Aktivitäten, die Anregung von Agni, die Ausscheidung. Vata ist auch verantwortlich für alle Sinneswahrnehmungen und die Bereitschaft etwas zu tun.

Pitta

Pitta das Prinizp der Hitze, das auch als thermisches Prinzip bezeichnet wird. Es setzt Energie frei und setzt sich aus den Elementen Feuer und ein wenig Wasser zusammen – Agni/Tejas und Jala.

Pitta-Eigenschaften:

  • etwas ölig (sasneha)
  • heiß (ushna)
  • spitz/penetrierend (tikshna)
  • sauer (amla)
  • scharf (katu)
  • beweglich wie eine Flüssigkeit (sara)
  • flüssig (drava)

Die Funktionen von Pitta sind die Verdauung, Katabolismus (Abbaustoffwechsel), Sehvermögen, Wärme, Erzeugung Energie, Erhaltung der normalen Hautfärbung, Erzeugung von Glanz, Tapferkeit, Ärger, Intelligenz, Hunger, Durst.

Kapha

Kapha ist das Prinzip des Aufbaus, der Vereinigung und wird auch als Hydroprinzip bezeichnet. Dieses Doshas besteht aus den Elementen Erde und Wasser – Prthivi und Jala.

Kapha-Eigenschaften:

  • Schwer (guru)
  • Kalt (sita)
  • Schleimig (picchila)
  • Ölig  (snigdha)
  • Süß (madhura)
  • Weich (mrdu)
  • Unbeweglich (sthira)

Die Funktionen sind Bala (Körperkraft und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten), Anabolismus (Aufbaustoffwechsel), Potenz, Stabilität, Schmierung (der Gelenke), Ölen der Körpergewebe, Toleranz, Zufriedenheit, Geduld.