Konstitution

Ayurveda sieht die Konstitution als den Schlüssel des Menschen für seine Gesundheit. Jeder Mensch hat alle drei Doshas in sich manifestiert, jedoch in unterschiedlicher Dominanz. Die Dominanz somit die Grundkonstitution legt sich zu Beginn der Schwangerschaft fest und ist abhängig von der Beschaffenheit des Spermiums und der Eizelle, den genetischen Faktoren, der zeitlichen Einflüsse der Empfängnis (Tages- und Jahreszeit), Ernährung und Verhalten in der Schwangerschaft und des Milieus im Uterus. Alle vier Faktoren wirken auf das Kind ein und sind unveränderlich (Genetik ist festgelegt). Die Grundkonstitution wird im Ayurveda als Prakriti bezeichnet.

Die Prakriti kann sich im Laufe des Lebens durch verschiedenste Einflüsse verschieben und diese Verschiebung wird Vikriti genannt. Dieses ist durch Ernährung (ahara), den Verhaltensweisen (vihara), der Lebensweise, Umwelt, Arbeit, Gedanken beeinflusst.

Die Vikriti wird auch als Störung bezeichnet, die durch Dosha-Aggravation hervorgerufen werden können.

Je nach Dosha-Dominanz werden im Ayurveda 7 Konstitutionstypen unterschieden:

  • Vata
  • Pitta
  • Kapha
  • Vata-Pitta
  • Pitta Kapha
  • Vata-Kapha
  • Tri-Dosha (Vata-Pitta-Kapha)